Montag, 7. April 2014

Party Dress

Wir sind im Juni zu einer Hochzeit eingeladen und hierfür auf der Suche nach einem Kleid.
Bisher hat uns noch kein Kaufkleid gefallen darum wollte ich mal testweise ein Kleid nähen.
Das ist das Ergebnis! 
Der Schnitt gefällt mir gut. Jedoch falls ich echt ein Kleid nähe für die Hochzeit, soll es glaube ich aus helleren Stoffen werden. Mal sehen!
Die Kleine war jedenfalls begeistert von ihrem neuen Kleid.
Es ging recht schnell und einfach zu nähen, da es ohne Reißverschluss zu nähen geht, aber ich werde vielleicht beim nächsten Kleid mal versuchen einen einzunähen. Ich finde das irgendwie praktischer. 

Der Schnitt ist ein kostenloser Schnitt: The Party Dress von The Cottage Mama

Liebe Grüße
Martina

Sonntag, 6. April 2014

Shelly Tutorial

Da mich einige Anfragen per Mail erreicht haben wie ich den Schnitt genau abgewandelt habe kommen hier ein paar Bilder anhand des fertigen Shirts zur Verdeutlichung.
Ich hoffe man kann es so erkennen.
Zuerst habe ich den Jersey mit Stoffbreite 140 cm halbiert so entstehen Vorder und Rückenteil.
Die Länge habe ich anhand des Schnittmusters plus ein paar cm mehr gemessen, aber das kann man je nach gewünschter Länge variieren.
Bitte nicht auf das "Knitterschnittmuster" achten schäm.....
Wie ihr seht nehme ich allerdings beim Schnitt in der Länge sowieso die größte Größe da ich sonst kein Bündchen annähe und ich es lieber mag wenn Shirts etwas länger sind.

Dann beide Stoffteile erneut in der Mitte falten und unten die Ecke abrunden und abschneiden.

Jetzt für das Rückenteil ein Stoffteil nehmen mittig falten, das Schnittmuster darauf legen und den Halsausschnitt aufzeichnen und ausschneiden. (Wo am Ende genäht werden muss habe ich erst im letzen Schritt markiert da es einmal auf dem Vorderteil ausreicht. Hier nur mit Band zur Demonstration damit man sich vorstellen kann wo die Naht am Ende ca. ist.)
Für das Vorderteil habe ich das Schnittmuster vorne eingeklappt (an der Linie für das Rückenteil). (Ich hoffe ihr versteht anhand des Bildes was ich meine) 
Da ich nicht einkräuseln wollte, sondern ein eng anliegendes Shirt wollte. Sonst wäre der Halsausschnitt ja viel zu groß geworden.
Nun auch hier Stoffteil mittig falten und Halsausschnitt ausschneiden.
Dann beide Schnitteile an den Schulternähten zusammen nähen und wenn gewünscht einmal mit Rollsaum rundherum säumen.
Anschließend das Shirt richtig herum hinlegen erneut das Schnittteil für das Vorderteil auflegen und ca 1,5- 2 cm daneben die Linie einzeichnen an der zusammen genäht werden soll.
Da ja das Schnittteil eingeklappt wurde "fehlen" ein paar cm in der Breite. Daher habe ich die Naht etwas weiter daneben verlaufen lassen damit es nicht zu eng wird. Ggf. abstecken und anprobieren oder einmal mit großer Stichlänge abnähen und anprobieren oder ein passendes T-shirt darauf legen und so abschätzen ob die Breite passt.
Bei mir sind es von der Schulter bis zum ersten Punkt des Naht ca 20 cm und von unten ca. 15 cm.
Jetzt noch an der Linie entlang beide Schnittteile zusammenstecken und auf der rechten Seite die Naht nähen.
Hier noch ein Bild von der länge der Naht.
Fertig!!!
Oh man haben die Bilder eine schlechte Qualtiät das Shirt hat eigentlich ein wunderschönes dunkelblau.

Viel Spaß beim nähen!
Liebe Grüße
Martina

Schnittmuster: Shelly Jolijou abgeändert von mir


Samstag, 5. April 2014

Shelly abgewandelt

Ich habe endlich mal wieder etwas für mich genäht! 
Freu!
Entstanden ist ein Shirt abgewandelt aus dem Shelly Schnittmuster.
Ich liebe es jetzt schon!
Die Bilder hat meine Tochter gemacht ;0)

Liebe Grüße 
Martina 

Schnitt: Shelly Jolijou von mir abgewandelt 

Montag, 31. März 2014

Appliziert

Für mein Große die Hasen so sehr liebt.
Und hinten drauf die perfekt passende Tausendschöne Stickdatei.

Liebe Grüße Martina 

Donnerstag, 27. März 2014

Saftige Mini Kaffegugl

Heute Abend bekommen wir Besuch zur Onlineweinprobe 
(wen es interessiert www.weinamlimit.de) mit Hendrik Thoma. 
Das ist immer ein witziger Abend.
Da man nebenher nicht richtig Abendessen kann aber doch ein bisschen etwas essen sollte ;0)
bereite ich diesmal ein paar verschiedene Minigugl und Brotaufstiche vor.
Diese Gugl sind super vorzubereiten weil sie besser schmecken 
wenn sie 1-2 Tage durchziehen können. 
(Dann aber gut verpacken in einer Tupperdose oder mit Alufolie)
Ihr benötigt für ca 3 mal die Guglform:
125 ml starken Kaffe
125 g weiche Butter oder Margarine 
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
60 g geriebene Mandeln
160 g Mehl
1 gestrichener Tl Backpulver
ein wenig Zitronenabrieb
20 g Kakao
nach belieben Schokoglasur

Zuerst einen starken Kaffe kochen und beiseite stellen.
Butter, Zucker und Vanille-Zucker verrühren. 
Nun die restlichen Zutaten und den Kaffee dazugeben und alles verühren. 
Es wird ein relativ flüssiger Teig.
Den Teig mit einem Spritzbeutel in die  Gugelform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca 15 Minuten Ober- Unterhitze backen.
Die Minigugl noch ca. 10 Min. in der Form abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen und fertig auskühlen lassen.

Viele Grüße
Martina

Sonntag, 23. März 2014

Meine Nichte

Hat mal wieder Shirts gebracht und ihre Wünsche hierfür geäußert. 
Die habe ich dann gestern Nachmittag erfüllt.

Ich wünsche euch einen tollen Wochenstart.
Hat es bei euch gestern auch geschneit? Ich dachte ich seh nicht richtig! Wo ist der Frühling hin?!?!
Liebe Grüße 
Martina  




Sonntag, 16. März 2014

XXL Kosmetik Roll-up Bag DIY

Hallo ihr Lieben, endlich melde ich mich auch mal wieder ;0)

Ich bin schon lange auf der Suche gewesen, nach einer großen Kosmetiktasche die ich zugleich aufhängen kann im Urlaub und somit alles griffbereit habe.

Das gab es in der Art natürlich nicht wie ich es mir vorgestellt habe.
Also habe ich mich gestern hingesetzt und ausprobiert es selbst zu nähen.
Und damit ihr evtl. auch etwas davon habt, habe ich mitgeknipst.
(Ich übernehme allerdings keine Garantie dass alles klappt. wie ihr wisst bin ich ja nur Hobbynäherin und Taschen sind bisher weniger mein Ding gewesen ;0) )


So sieht sie geschlossen aus.
Und so geöffnet und hängend.
Ich habe verwendet:
+für die Tasche 2xAußenstoff 35x50cm und 2 mal Innenstoff 35x50 cm
+für das Rollteil 24x80 cm Flieseinlage und 2x 25x81cm Stoff
+Endlosreißverschluss
+ 60 cm Gummiband zum schließen der Tasche
+ 50 cm Band als Aufhängung
+1 Knopf
+ Gummiband für die Utensilienunterteilungen
Zuerst habe ich für die Tasche den Außen und Innenstoff mit der Overlock außen zusammen genäht und somit versäubert. (Ob das nötig ist weiß ich nicht ich fand es so zum nähen einfacher)
dann den Reißverschluss links auf die rechte Seite vom Taschenstoff festnähen
Dann den 2. Taschenstoff rechts auf rechts darunter legen und den RV ebenso festnähen.
anschließend noch absteppen
Ich habe es ziemlich breit abgesteppt damit der RV innen dann auch schön festgenäht ist 
Zipper einziehen
Nun auf dem Rollteil nach Lust und Laune Gummibänder festnähen, wo später Lippenstift, Pinsel etc. Platz finden können.
dann habe ich das Gummiband und Band für den Verschluss später zwischen 2 Stoffreste mit Vliesofix fixiert und ein paar mal drüber genäht in der Hoffnung später ein Ausreißen zu vermeiden. 
Dann Flieseinlage hinlegen Stoff auf links darüber Bänder dazwischen und das andere Stoffteil rechts darüber stecken. Ich habe noch eine Paspel dazwischen gelegt und die Ecken als alles aufeinander lag ein wenig abgerundet.
Alles rund herum zusammen nähen und unten offen lassen.
Wenden und dann sollte es so aussehen.
Bitte nicht auf die schiefen Nähte achten!
Jeweils die Mitte bei den Taschenteilen und beim Rollteil markieren und das Rollteil zwischen die Taschenteile feststecken.
das Rollteil schaut dann oben heraus. 
Ihr könnt auch den Zipper wenn ihr wollt erst jetzt einziehen.
Tasche zur Hälfte falten, und die kurzen Enden zusammen nähen.
Das Rollteil liegt innen.
Jetzt öffnen und die Ecken wie im Bild umklappen.
15 cm abmessen und hier ein Dreieck an allen vier Ecken abnähen.
Das sieht dann so aus.
Ecken abschneiden und ggf. noch mit der Ovi versäubern. 
Dann alles wenden.
Knopf annähen.
Fertig!
:0)

Sie ist wirklich sehr groß! 
Aber die Maße kann man nach Wunsch auch anpassen!
Das nächste Mal würde ich ein festeres Band wie einen Taschenträger für die Aufhängung verwenden 
und die Enden seitlich oben befestigen. Ich denke dann hängt es ausgewogener, allerdings kann man es dann nur an einem Haken aufhängen und nirgends anknoten. Oder evtl. mache ich beide Befestigungen das nächste mal dran?!? Mal sehen ;0)

Viel Spaß damit!

Liebe Grüße
Martina

Stoff: Hamburger Liebe Happy Big Drops lila und türkis
Schnitt: eigener





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...